Reise- und Zahlungsbedingungen der Hip Trips GmbH

 

Mit Ihrer Buchung erkennen Sie diese Reisebedingungen, die Ihnen vor der Buchung übermittelt werden, an. Sie gelten für alle Programme mit Ausnahme von als „vermittelt“ gekennzeichneten Leistungen; die Bedingungen für diese Leistungen finden Sie in den dazugehörigen Leistungsbeschreibungen.

 

1. Reiseangebote von Hip Trips

 

Hip Trips bietet als verantwortlicher Reiseveranstalter vorgefertigte Pauschalpakete als unmittelbarer Vertragspartner (nachfolgend als „Pauschalpaket“ bezeichnet) an.

 

Weiterhin bietet Hip Trips einzelne Reiseleistungen als Reisebausteine an, dort ist Hip Trips Leistungserbringer und unmittelbarer Vertragspartner (nachfolgend als „Bausteinreisen“ bezeichnet).

 

Soweit Hip Trips in Einzelfällen lediglich als Vermittler von Reiseleistungen jeder Art tätig wird, ist dies der dazugehörigen Leistungsbeschreibung zu entnehmen.

 

2. Abschluss des Vertrages

 

2.1 Für alle Buchungswege gilt:

a) Grundlage dieses Angebots sind die Reiseausschreibung und die ergänzenden Informationen von Hip Trips für die jeweilige Reise, soweit diese Ihnen bei der Buchung vorliegen.

b) Sie haben für alle Vertragsverpflichtungen von Mitreisenden, für die Sie die Buchung vornehmen, wie für Ihre eigenen einzustehen, soweit Sie diese Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen haben.

c) Weicht der Inhalt der Annahmeerklärung von Hip Trips vom Inhalt der Buchung ab, so liegt ein neues Angebot von Hip Trips vor, an das es für die Dauer von zehn Tagen gebunden ist. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebots zustande, wenn Sie innerhalb der Bindungsfrist Hip Trips die Annahme erklären. Dies kann durch die Bezahlung der Anzahlung oder Restzahlung erfolgen. Die Buchung kann mündlich, schriftlich, telefonisch, per Telefax oder auf elektronischem Weg (E-Mail, Internet) erfolgen. Bei elektronischen Buchungen bestätigt Hip Trips den Eingang der Buchung auch auf elektronischem Weg.

d) Sofern Sie weder ein Pauschalpaket, noch Bausteinreisen buchen und in der Leistungsbeschreibung darauf hingewiesen wurde, dass Hip Trips lediglich Vermittler ist, schuldet der in der Leistungsbeschreibung genannte Anbieter die Erbringung der vertraglichen Leistung. Mit Hip Trips kommt in solchen Fällen lediglich ein Vermittlungsvertrag zustande.

 

2.2 Für die Buchung, die mündlich, telefonisch, schriftlich, per E-Mail oder per Telefax erfolgt, gilt:

a) Mit der Buchung (Reiseanmeldung) bieten Sie Hip Trips den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an.

b) Der Vertrag kommt mit dem Zugang der Buchungsbestätigung (Annahmeerklärung) durch Hip Trips zustande. Sie bedarf keiner bestimmten Form. Bei oder unverzüglich nach Vertragsschluss wird Hip Trips Ihnen eine Reisebestätigung schriftlich oder in Textform übermitteln.

 

2.3 Bei Buchungen im elektronischen Geschäftsverkehr (z.B. Internet) gilt für den Vertragsabschluss:

a) Ihnen wird der Ablauf der Onlinebuchung im entsprechenden Internetauftritt erläutert.

b) Ihnen steht zur Korrektur der Eingaben, zur Löschung oder zum Zurücksetzen des gesamten Onlinebuchungsformulars eine entsprechende Korrekturmöglichkeit zur Verfügung, deren Nutzung erläutert wird.

c) Die zur Durchführung der Onlinebuchung angebotenen Vertragssprachen sind angegeben.

d) Soweit der Vertragstext von Hip Trips gespeichert wird, werden Sie darüber sowie über die Möglichkeit zum späteren Abruf des Vertragstextes unterrichtet.

e) Mit Betätigung des Buttons (der Schaltfläche) „kostenpflichtig buchen“ bieten Sie Hip Trips den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an.

f) Ihnen wird der Eingang der Buchung (Reiseanmeldung) unverzüglich auf elektronischem Weg bestätigt (Eingangsbestätigung).

g) Die Übermittlung der Buchung (Reiseanmeldung) durch Betätigung des Buttons „kostenpflichtig buchen“ begründet keinen Anspruch von Ihnen auf das Zustandekommen eines Reisevertrages entsprechend der Buchung (Reiseanmeldung). Der Vertrag kommt durch den Zugang der Buchungsbestätigung von Hip Trips bei Ihnen zu Stande, die keiner besonderen Form bedarf und telefonisch, per E-Mail, Fax oder schriftlich erfolgen kann.

h) Erfolgt die Buchungsbestätigung sofort nach Betätigung des Buttons „kostenpflichtig buchen“ durch entsprechende unmittelbare Darstellung der Buchungsbestätigung am Bildschirm, so kommt der Reisevertrag mit Darstellung dieser Buchungsbestätigung zu Stande, ohne dass es einer Zwischenmitteilung über den Eingang der Buchung bedarf. In diesem Fall wird Ihnen die Möglichkeit zur Speicherung und zum Ausdruck der Buchungsbestätigung angeboten. Die Verbindlichkeit des Reisevertrages ist jedoch nicht davon abhängig, dass Ihnen diese Möglichkeiten zur Speicherung oder zum Ausdruck tatsächlich nutzen.

 

2.4 Bei oder unverzüglich nach Vertragsschluss wird Hip Trips Ihnen mit der Reisebestätigung eine Rechnung übermitteln. Gleichzeitig erhalten Sie in den gesetzlich hierfür vorgesehenen Fällen (Pauschalpakete oder Bausteinprodukte) einen Reisepreissicherungsschein gem. § 651 k BGB. Der Reisevertrag kommt mit Wirkung für alle in der Anmeldung genannten Teilnehmer und auf Grundlage dieser Reisebedingungen zustande, welche Sie mit der Wirkung für alle von Ihnen benannten Teilnehmer anerkennen.

 

3. Bezahlung

 

Ihre Zahlungen sind in gesetzlich vorgeschriebenen Fällen durch die von Hip Trips abgeschlossene Insolvenzversicherung abgesichert. Den Sicherungsschein haben Sie mit der Reisebestätigung erhalten. Darüber hinaus ergeben sich aus der Bestätigung die Beträge für die An- und Restzahlung und ggf. für Versicherungsleistungen.

 

Bei Vertragsschluss wird gegen Aushändigung der Bestätigung die Anzahlung i. H. v. 20 % des Gesamtpreises fällig. Die Restzahlung wird in jedem Fall 30 Tage vor Reisebeginn fällig. Bei Kurzfristbuchungen (ab dem 30. Tag vor Reisebeginn) wird der gesamte Reisepreis sofort fällig. Die Gebühren im Falle eines Rücktritts, Bearbeitungs- oder Umbuchungsgebühren werden sofort fällig.

 

Je nach der von Ihnen gewählten Zahlungsart sind Sie verpflichtet die Beträge rechtzeitig zu überweisen oder der Betrag wir von Ihrer Kreditkarte, sofern Sie diese Zahlungsart gewählt haben, eingezogen. Soweit Sie mit Kreditkarte bezahlen, benötigt Hip Trips Ihre Adresse und ggf. die Adresse des Unterlagenempfängers sowie das Einverständnis zur Abbuchung von der Kreditkarte.

Die Prämie für eine eventuell mitgebuchte Versicherung wird mit der Anzahlung fällig.

Bei Kurzfristbuchungen (ab dem 30. Tag vor Reisebeginn) wird der gesamte Reisepreis sofort fällig und wird ggf. je nach der von Ihnen gewählten Zahlungsart bzw. Ihrem Kreditkartenkonto belastet.

 

3.1 Zusätzliche Allgemeine Geschäftsbestimmungen und Datenschutzhinweis der RatePAY GmbH

Um Ihnen attraktive Zahlungsarten anbieten zu können, arbeiten wir mit der RatePAY GmbH, Franklinstraße 28-29, 10587 Berlin (nachfolgend "RatePAY") zusammen. Kommt bei Nutzung einer RatePAY-Zahlungsart ein wirksamer Kaufvertrag zwischen Ihnen und uns zustande, treten wir unsere Zahlungsforderung an RatePAY ab. Bei Nutzung der RatePAY-Zahlungsart Ratenzahlung, treten wir unsere Zahlungsforderung an die Partnerbank der RatePAY GmbH ab. Wenn Sie eine der hier angebotenen RatePAY-Zahlungsarten wählen, willigen Sie im Rahmen Ihrer Bestellung in die Weitergabe Ihrer persönlichen Daten und die der Bestellung, zum Zwecke der Identitäts- und Bonitätsprüfung, sowie der Vertragsabwicklung, an die RatePAY GmbH ein. Alle Einzelheiten finden Sie in den zusätzlichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und dem Datenschutzhinweis für RatePAY-Zahlungsarten, die Teil dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind und immer dann Anwendungen finden, wenn Sie sich für eine RatePAY-Zahlungsart entscheiden.

 

4. Leistungen/Preise

 

Der Umfang der vertraglichen Leistungen und deren Preis ergeben sich ausschließlich aus der Leistungsbeschreibung von Hip Trips, die der Buchung zugrunde liegt sowie den Reiseunterlagen, der Reiseanmeldung und der Reisebestätigung einschl. der in der Reisebestätigung eventuell verbindlich aufgeführten Sonderwünsche.

 

5. Leistungs- und Preisänderungen

 

Zumutbare Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen (z. B. Fahrtroute) von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und nicht von Hip Trips wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit diese den Gesamtzuschnitt der Reise nicht beeinträchtigen. Über derartige Leistungsänderungen wird der Reisende unverzüglich in Kenntnis gesetzt.

 

6. Preisänderungen

 

6.1 Hip Trips ist zu Preisänderungen nach Abschluss des Reisevertrages im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten, insbesondere Treibstoffkosten, der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- und Flughafengebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse berechtigt, entsprechend den nachfolgenden Regelungen zu erhöhen:

 

  • Eine Erhöhung des Reisepreises ist nur zulässig, sofern zwischen Vertragsschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als 4 Monate liegen und die zur Erhöhung führenden Umstände vor Vertragsschluss noch nicht eingetreten und bei Vertragsschluss für Hip Trips nicht vorhersehbar waren.
  • Bei der Erhöhung von Beförderungskosten, insbesondere bei Treibstoffkosten, kann Hip Trips den Reisepreis nach Maßgabe der nachfolgenden Berechnung erhöhen:
  • Bei einer auf den Sitzplatz bezogenen Erhöhung kann Hip Trips den Erhöhungsbetrag verlangen.
  • Andernfalls werden die vom Beförderungsunternehmen pro Beförderungsmittel geforderten, zusätzlichen Beförderungskosten durch die Zahl der Sitzplätze des vereinbarten Beförderungsmittels geteilt. Den sich so ergebenden Erhöhungspreis für den Einzelplatz kann Hip Trips verlangen.

Bei der Erhöhung von Abgaben, wie Hafen- oder Flughafengebühren, kann Hip Trips den Reisepreis um den entsprechenden anteiligen Betrag heraufsetzen.

 

Bei der Änderung der Wechselkurse nach Abschluss des Reisevertrages kann der Reisepreis in dem Umfang erhöht werden, in dem sich die Reise durch die Wechselkursänderung für Hip Trips verteuert hat.

 

6.2 Sollte eine Preisänderung erfolgen, wird Sie Hip Trips unverzüglich mit genauen Angaben zur Berechnung der neuen Preise davon in Kenntnis setzen. In jedem Fall ist eine Preisänderung nur bis zum 21. Reisetag vor Reiseantritt möglich. Preiserhöhungen danach sind nicht mehr zulässig. Bei einer Preiserhöhung von mehr als 5 % des Reisepreises ist Hip Trips berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer gleichwertigen Reise zu verlangen.

 

7. Umbuchungen, Ersatzpersonen

 

Änderungen auf Ihren Wunsch in Bezug auf den Reisetermin, das Reiseziel, die Beförderungsart, dem Abreiseort oder der Unterkunft sind nach der Buchung nicht mehr möglich. Hip Trips prüft jedoch im Rahmen der normalen Geschäftstätigkeit, ob Umbuchungen entsprechend den Wünschen des Kunden möglich sind. Zusätzlich zu den effektiv entstehenden Mehrkosten wird eine Bearbeitungsgebühr i. H. v. € 30,- je Reisenden berechnet.

 

Bei der Benennung einer Ersatzperson werden die effektiv entstehenden Mehrkosten für die Namensänderung und zusätzlich eine Bearbeitungsgebühr i. H. v. € 30,- pro Person erhoben.

 

8. Rücktritt durch den Kunden vor Reisebeginn

 

8.1 Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Zur Vermeidung von Missverständnissen sollte der Rücktritt schriftlich erklärt werden. Der Nichtantritt der Reise wird grundsätzlich wie ein Rücktritt gewertet. Maßgebend für den Rücktrittszeitpunkt ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei Hip Trips.

 

8.2 Treten Sie vor Reisebeginn zurück oder treten Sie die Reise nicht an, so verliert Hip Trips den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen kann Hip Trips, soweit der Rücktritt nicht von ihr zu vertreten ist, eine angemessene Entschädigung für die bis zum Rücktritt getroffenen Reisevorkehrungen und ihrer Aufwendung in Abhängigkeit von dem jeweiligen Reisepreis verlangen.

 

8.3 Hip Trips hat bei der Berechnung der Entschädigung gewöhnlich ersparte Aufwendungen und gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendungen der Reiseleistungen berücksichtigt. Entschädigung wird zeitlich gestaffelt nach dem Zeitpunkt des Zugangs Ihrer Rücktrittserklärung berechnet. Ihnen bleibt vorbehalten, Hip Trips gegenüber nachzuweisen, dass ein Schaden nicht oder nur ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist. In der Regel belaufen sich die Rücktrittskosten, die Hip Trips fordern muss:

 

Bei Pauschalpaketen außer bei Reisebausteinen:

 

- bis 30 Tage vor Reisebeginn                                       30 %

- ab dem 29. Tag bis 22. Tag vor Reisebeginn              40 %

- ab dem 21. Tag bis 15. Tag vor Reisebeginn                50 %

- ab dem 14. Tag bis 7. Tag vor Reisebeginn                  60 %

- ab dem 06. Tag bis 1 Tag vor Reisebeginn                  75 %

- am Anreisetag und bei Nichterscheinen                     85 %

 

des Reisepreises.

 

Soweit Sie für die Unterkunft den Tarif „non refundable“ (der dafür, dass das Hotel bei Rücktritt keine Erstattung vornimmt, günstiger ist) gewählt haben, erfolgt die Berechnung der Rücktrittskosten wie folgt:

Hip Trips kann eine angemessene Entschädigung verlangen. Die Höhe der Entschädigung bestimmt sich nach dem Reisepreis unter Abzug des Wertes der vom Reiseveranstalter ersparten Aufwendungen sowie dessen, was Hip Trips durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen erwerben kann. Letzteres ist bei den „non refundable“-Tarifen nicht gegeben, da diese Tarife von Hip Trips nicht weiterverkauft werden dürfen.

 

Reisebausteine (Bausteine: Erlebnisse, Unterkunft, Extraleistungen, Transfer, Mietwagen als Bausteine) Soweit Reisebausteine Teil einer Gesamtbuchung sind, ist ein Rücktritt von einzelnen Bausteinen nicht möglich, soweit dies nicht ausdrücklich bei der Buchung vermerkt wurde. In der Regel belaufen sich die Rücktrittskosten (wegen der Berechnung siehe Ziffer 8.3 Absatz 1), die Hip Trips fordern muss:

 

- bis 30 Tage vor Reisebeginn                                       30 %

- ab dem 29. Tag bis 22. Tag vor Reisebeginn              40 %

- ab dem 21. Tag bis 15. Tag vor Reisebeginn                50 %

- ab dem 14. Tag bis 7. Tag vor Reisebeginn                  60 %

- ab dem 06. Tag bis 1 Tag vor Reisebeginn                  75 %

- am Anreisetag und bei Nichterscheinen                     85 %

 

des Reisepreises.

 

Soweit Sie für die Unterkunft den Tarif „non refundable“ (der dafür, dass das Hotel bei Rücktritt keine Erstattung vornimmt, günstiger ist) gewählt haben, erfolgt die Berechnung der Rücktrittskosten wie folgt:

Hip Trips kann eine angemessene Entschädigung verlangen. Die Höhe der Entschädigung bestimmt sich nach dem Reisepreis unter Abzug des Wertes der vom Reiseveranstalter ersparten Aufwendungen sowie dessen, was Hip Trips durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen erwerben kann. Letzteres ist bei den „non refundable“-Tarifen nicht gegeben, da diese Tarife von Hip Trips nicht weiterverkauft werden dürfen.

 

8.4 Eintrittskarten

 

Bei Eintrittskarten werden im Regelfall von Hip Trips die konkret entstehenden Kosten in Rechnung gestellt, welche nach den Bedingungen der Veranstalter/Agenturen auch bei frühzeitiger Stornierung im Regelfall wesentlich höher ausfallen als die vorstehenden pauschalen Rücktrittskosten. Diese Kosten sind bei der durchschnittlichen Kalkulation der Rücktrittskosten auch nicht enthalten.

 

9. Rücktritt durch den Reiseveranstalter

 

9.1 Ist in einer Ausschreibung der Reise ausdrücklich auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen worden, so kann Hip Trips bis 30 Tage vor Reiseantritt von der Reise zurücktreten, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht und die Reise nicht durchgeführt wird. Sie können die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn Hip Trips in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis anzubieten. Diese Erklärung müssen Sie unverzüglich Hip Trips gegenüber abgeben. Soweit dies nicht geschieht, erhalten Sie den Reisepreis unverzüglich zurück.

9.2 Erhält Hip Trips vor Reisebeginn Kenntnis von wichtigen, in der Person des Reisenden liegenden Gründen, die eine nachhaltige Störung der Reise befürchten lassen, ist Hip Trips berechtigt, vom Reisevertrag unverzüglich zurückzutreten. In einem solchen Fall steht Hip Trips ein Schadensersatzanspruch in Höhe der Rücktrittspauschale zu. Ihnen bleibt ausdrücklich vorbehalten, Hip Trips gegenüber nachzuweisen, dass ein Schaden nicht oder nur ein geringerer Schaden entstanden ist.

9.3 Erhält Hip Trips trotz Mahnung keine fristgemäße Bezahlung des Reisepreises oder von Teilen des Reisepreises, so ist Hip Trips berechtigt, vom Reisevertrag zurückzutreten. In einem solchen Fall steht Hip Trips ein Schadensersatzanspruch in Höhe der Rücktrittspauschale gem. der obigen Ziff. 8 entsprechend zu. Ihnen bleibt ausdrücklich vorbehalten, Hip Trips gegenüber nachzuweisen, dass ein Schaden nicht oder nur ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

 

10. Haftung des Reiseveranstalters

 

10.1 Hip Trips haften im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmannes für die gewissenhafte Reisevorbereitung; die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger; die Richtigkeit der Beschreibungen aller in der jeweiligen Ausschreibung angegebenen Reiseleistungen; die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Reiseleistungen, unter Berücksichtigung der geltenden Vorschriften des jeweiligen Ziellandes und -ortes.


10.2 Vertragliche Haftungsbeschränkung

 

Die Haftung von Hip Trips für vertragliche Schadensersatzansprüche und für Schadensersatzansprüche aus unerlaubter Handlung sind insgesamt auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt (§ 651 h BGB), soweit ein Schaden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig durch Hip Trips oder einen Leistungsträger herbeigeführt wurde und es sich nicht um eine Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit handelt. Etwaige darüber hinausgehende Ansprüche nach dem Montrealer Übereinkommen bleiben hiervon unberührt


10.3 Gesetzliche Haftungsbeschränkung

 

Die Haftung von Hip Trips ist ausgeschlossen oder beschränkt, soweit aufgrund internationaler Übereinkommen oder auf solchen beruhender gesetzlicher Vorschriften, die auf die von einem Leistungsträger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, dessen Haftung ebenfalls ausgeschlossen oder beschränkt ist.

 

10.4 Haftung für Fremdleistungen

 

Hip Trips haftet nicht für vermittelte Fremdleistungen (Ausflüge, Mietwagen etc.), die auch ausdrücklich als solche bezeichnet werden. Dies gilt auch, wenn die Reiseleitung an einer solchen Leistung teilnimmt.

 

10.5 Beteiligungen an Sport- und anderen Ferienaktivitäten

 

Für Unfälle, die bei Sport- und anderen Ferienaktivitäten auftreten, haftet Hip Trips hinsichtlich von Schadensersatz und Schmerzensgeld nur, wenn Hip Trips ein Verschulden trifft. Hip Trips empfiehlt den Abschluss einer Unfallversicherung. Sie sollten sämtliche Sportanlagen, Geräte und Fahrzeuge vor Inanspruchnahme überprüfen. Weiterhin sind die Hinweise und Anordnungen des Personals vor Ort bei Sport- und anderen Ferienaktivitäten unbedingt von Ihnen einzuhalten.

 

11. Mängelrüge und Voraussetzung bei Kündigung wegen Schlechtleistung

 

Hip Trips informiert Sie über Ihre Verpflichtung einen aufgetretenen Mangel Hip Trips unverzüglich anzuzeigen. Weiterhin werden Sie darüber informiert, dass wenn, eine Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt ist und Hip Trips nicht innerhalb einer angemessenen Frist Abhilfe leistet, Sie im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften (§ 651 e BGB) berechtigt sind den Reisevertrag zu kündigen. Dasselbe gilt, wenn Ihnen die Reise

infolge eines Mangels aus wichtigem,  für Hip Trips erkennbarem Grund nicht zuzumuten ist.

Der Bestimmung einer Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von Hip Trips verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des von Ihnen gerechtfertigt sein sollte.

 

12. Ausschlussfristen

 

Sie sind mit Ansprüchen ausgeschlossen, soweit Sie diese nicht innerhalb der folgenden Fristen - möglichst in Textform - gegenüber Hip Trips geltend machen, wobei Reisebüros nicht zur Annahme von Anspruchsanmeldungen bevollmächtigt sind. Dies gilt jedoch nicht für die Frist zur Anmeldung von Gepäckschäden, Zustellungsverzögerungen bei Gepäck oder Gepäckverlust im Zusammenhang mit Flügen. Hier gelten die gesetzlichen Bestimmungen.


12.1 Vertragliche Ansprüche


Alle in Betracht kommenden vertraglichen Ansprüche müssen Sie innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vereinbarten Reiseende möglichst in Textform bei Hip Trips geltend machen. Es sei denn Sie waren an der Einhaltung der Frist ohne Ihr Verschulden gehindert.


12.2 Ansprüche aus unerlaubter Handlung müssen, soweit es sich um keinen Personenschaden handelt innerhalb von einem Monat nach vertraglich vereinbartem Reiseende möglichst in Textform Hip Trips gegenüber geltend gemacht werden. Es sei denn Sie waren an der Einhaltung der Frist ohne Ihr Verschulden gehindert.


12.3 Ansprüche aus unerlaubter Handlung bei Personenschaden
Bei Personenschäden sind Ansprüche aus unerlaubter Handlung möglichst in Textform, innerhalb von einem Monat nach vertraglich vereinbartem Reiseende gegenüber Hip Trips geltend zu machen, soweit Kenntnis von Schädiger und schädigendem Ereignis innerhalb der vertraglichen Reisezeit besteht oder eine Kenntnis hätte bestehen müssen.

 

13. Verjährung

 

13.1 Vertragliche Ansprüche


Ansprüche nach den §§ 651c bis f BGB aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von Hip Trips oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von Hip Trips beruhen, verjähren in zwei Jahren. Dies gilt auch für Ansprüche auf den Ersatz sonstiger Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Hip Trips oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Alle übrigen Ansprüche nach den §§ 651c bis f BGB verjähren in einem Jahr.

 

13.2 Ansprüche aus unerlaubter Handlung


Soweit keine Verletzung des Körpers, der Gesundheit oder der Freiheit vorliegt und diese weder vorsätzlich noch grob fahrlässig von Hip Trips oder einem Erfüllungsgehilfen beruhen, verjähren Ansprüche in einem Jahr.

 

13.3 Die Verjährung vertraglicher Ansprüche beginnt mit dem Tag, an dem die Reise nach der vertraglichen Vereinbarung enden sollte. Schweben zwischen Ihnen und Hip Trips Verhandlungen über den Anspruch oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt, bis die Fortsetzung der Verhandlungen von einer der Vertragsparteien verweigert wird. Die Verjährung tritt frühestens 3 Monate nach dem Ende der Hemmung ein.

 

14. Information zur Verbraucherstreitbeilegung

 

Hip Trips nimmt nicht an dem Verfahren zur außergerichtlichen Streitbeilegung teil. Gleichwohl ist Hip Trips gesetzlich verpflichtet, Ihnen mitzuteilen, dass derartige Verfahren geführt werden bei: Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e. V., Straßburger Str. 8, 77694 Kehl am Rhein, Tel.: 07851/7957940, Fax: 07851/7957941, E-Mail: mail@verbraucher-schlichter.de.“

 

 

15. Kündigung des Vertrages wegen außergewöhnlicher Umstände

 

Wird die Reise infolge bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl Hip Trips als auch Sie den Vertrag gemäß § 651 j BGB kündigen.

 

16. Pass-, Visa und gesundheitspolizeiliche Formalitäten

 

Hip Trips weist auf Pass-, Visumerfordernisse und Gesundheitsvorschriften Ihres Reiselandes hin, über die Hip Trips in dem von Hip Trips herausgegebenen und dem Reisenden zur Verfügung gestellten Prospekt informieren oder über die Hip Trips vor der Buchung einschließlich zwischenzeitlicher Änderungen insbesondere vor Vertragsschluss und vor Reisebeginn unterrichtet. Diese Informationen gelten ausschließlich für deutsche Staatsangehörige ohne Besonderheiten wie Doppelstaatsbürgerschaft etc.
Bei pflichtgemäßer Erfüllung der Informationspflicht durch den Reiseveranstalter hat der Reisende die Voraussetzungen für die Reise zu schaffen, sofern sich nicht der Reiseveranstalter ausdrücklich zur Beschaffung der Visa oder Bescheinigungen etc. verpflichtet hat.
Entstehen z. B. infolge fehlender persönlicher Voraussetzungen für die Reise Schwierigkeiten, die auf das Verhalten des Reisenden zurückzuführen sind (z. B. keine Beschaffung des erforderlichen Visums), so kann der Reisende nicht kostenfrei zurücktreten oder einzelne Reiseleistungen folgenlos in Anspruch nehmen. Insofern gelten die Bestimmungen in den Abschnitten „Rücktritt durch den Reisegast, Umbuchungen, Ersatzperson“ und „Rücktritt durch den Reiseveranstalter“ entsprechend.

 

17. Ausführende Fluggesellschaft

 

Hip Trips informiert Sie entsprechend der EU-Verordnung zur Unterrichtung von Fluggästen über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens vor oder spätestens bei der Buchung über die Identität der ausführenden Fluggesellschaft(en) bezüglich sämtlicher im Rahmen der gebuchten Reise zu erbringenden Flugbeförderungsleistungen.

Steht / Stehen bei der Buchung die ausführende(n) Fluggesellschaft(en) noch nicht fest, so ist Hip Trips verpflichtet, Ihnen die Fluggesellschaft bzw. die Fluggesellschaften zu nennen, die wahrscheinlich den Flug durchführen wird bzw. werden. Sobald Hip Trips weiß, welche Fluggesellschaft den Flug durchführen wird, werden Sie informiert.

 

17.3 Wechselt die Ihnen als ausführende Fluggesellschaft genannte Fluggesellschaft, wird Hip Trips Sie unverzüglich und so rasch dies mit angemessenen Mitteln möglich ist über den Wechsel informieren.

 

17.4 Die entsprechend der EG-Verordnung erstellte „Black List“ (Fluggesellschaften, denen die Nutzung des Luftraumes über den Mitgliedstaaten untersagt ist), ist auf den Internet-Seiten von Hip Trips Reisen oder direkt über http://ec.europa.eu/transport/modes/air/safety/air-ban/index_de.htm abrufbar und in den Geschäftsräumen von Hip Trips einzusehen.

 

18. Reiserücktrittskosten-Versicherung

 

Eine Reiserücktrittkosten Versicherung ist im Reisepreis nicht eingeschlossen. Hip Trips  empfiehlt dringend eine solche Versicherung bei Buchung abzuschließen.

 

19. Widerrufsrecht für Verbraucher

 

Hip Trips weist darauf hin, dass nach den gesetzlichen Vorschriften (§§ 312 Abs. 2 Ziff. 4, 312 g Abs. 2 Satz Ziff. 9 BGB) bei Verträgen über Reiseleistungen nach § 651 a BGB (Pauschalreiseverträge und Verträge, auf die die §§ 651 a ff. BGB analog angewendet werden) die im Fernabsatz (Briefe, Kataloge, Telefonanrufe, Telekopien, E-Mails, Mobilfunkdienste, Internetdienste sowie Rundfunk- und Telemedien) abgeschlossen werden, kein Widerrufsrecht, sondern lediglich die gesetzlichen Rücktritts- und Kündigungsrechte, insbesondere das Rücktrittsrecht nach § 651 i BGB besteht. Ein Widerrufsrecht besteht jedoch, wenn der Vertrag über Reiseleistungen nach § 651 a BGB außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen worden ist, es sei denn, die mündlichen Verhandlungen, auf denen der Vertragsschluss beruht, sind auf vorhergehende Bestellungen des Verbrauchers geführt worden. In diesem Fall besteht ebenfalls kein Widerrufsrecht. Der vorstehende Hinweis gilt auch, soweit Hip Trips Verträge über Pauschalpakete oder Bausteinprodukte (oder ausschließliche Flugleistung) abgeschlossen werden, bei denen Hip Trips nicht Vermittler, sondern unmittelbarer Vertragspartner von Ihnen ist.

 

20. Datenschutz und Sonstige Bestimmungen

 

Die Hip Trips zur Verfügung gestellten Daten werden gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz geschützt. Die personenbezogenen Daten, die Sie Hip Trips zur Verfügung stellen, werden elektronisch verarbeitet und genutzt, soweit dies zur Vertragsdurchführung erforderlich ist.

 

21. Rechtswahl und Gerichtsstand

 

21.1 Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und Hip Trips findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

Soweit bei Klagen des Kunden gegen Hip Trips im Ausland für die Haftung von Hip Trips dem Grunde nach nicht deutsches Recht angewendet wird, findet bezüglich der Rechtsfolgen insbesondere hinsichtlich Art, Umfang und Höhe von Ansprüchen der Kunden ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

 

21.2 Sie können Hip Trips an ihrem Firmensitz in München verklagen.

 

21.3 Für Klagen gegenüber Kunden ist der Wohnsitz des Kunden maßgebend. Für Klagen gegen Kunden bzw. Vertragspartnern, die Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen sind, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben oder deren Wohnsitz oder deren gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand München vereinbart.

 

21.4 Die vorstehenden Bestimmungen gelten nicht, wenn und insoweit sich aus vertraglich nicht abdingbaren Bestimmungen internationaler Abkommen, die auf dieses Vertragsverhältnis anzuwenden sind, etwas anderes zugunsten des Kunden ergibt oder wenn und insoweit auf den Reisevertrag anwendbare nicht abdingbare Bestimmungen eines Mitgliedsstaat der EU, dem der Kunde angehört, für den Kunden günstiger sind als diese Bestimmungen oder die entsprechenden deutschen gesetzlichen Vorschriften. 

 

22. Allgemeines

 

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. Das gleiche gilt für die vorliegenden Reisebedingungen.

 

 

Hip Trips GmbH

Rosenheimer Straße 145 e-f

81671 München, Deutschland

Handelsregister Amtsgericht München HRB 215777

Service Hotline: +49 89 60 60 89 482

Notfall Hotline: +49 89 60 60 89 721

E-Mail: service@hip-trips.com

Stand. Mai 2017

Wir suchen nach den besten Preisen für ausgewählte Top-Hotels!
Abreise